1. Kreisliga: JSG Rot-Malsch – wD-Jugend 19:13 (11:6)

(TSV) Verschlafene erste Hälfte konnte leider trotz Kampfgeistes nicht aufgeholt werden - beim Spiel gegen die Mädels des 6 platzierten Rot/Malsch verschliefen die TSV Mädels die ersten 12 min. des Spiels komplett. Sie fanden keine Lösung gegen eine laufstarke Heimmannschaft. Zu viele technische Fehler wurden gemacht. Bälle nicht gefangen, Pässe in die Hände der Gegner gespielt usw. So kam es, dass es nach 12 min. bereits 10:3 für Rot/Malsch stand. Es war schwer, so einen Rückstand aufzuholen. Aber auf einmal wurden die Mädels wacher und begannen sich mehr zu konzentrieren und auch ihre guten Torchancen in Tore umzuwandeln. Mit einem Stand von 11:6 wurden die Seiten gewechselt. In der 2. Halbzeit zeigten sich die TSV Mädels von ihrer besseren Seite. Bälle wurden sicher gefangen und auch die Pässe kamen an der richtigen Stelle an. So kam es auch, dass ein gutes Zusammenspiel zwischen Rieke und Mona dazu führte, dass Mona ihr erstes, langersehntes Tor der Saison warf. So holten wir Tor um Tor auf. Die Abwehr stand auch in diesem Spiel sehr gut, jedoch wurde jede kleine Unkonzentriertheit gleich mit einem Tor bestraft. So konnten wir, trotz Kampfgeist, leider den Abstand aus der ersten Hälfte nicht wettmachen und so endete das Spiel mit 19:13 für Rot/Malsch. Ein großes Dankeschön galt den 4 E-Jugendspielerinnen und Jessi, die sich gleich nach ihrem eigenen Spiel von Wiesloch aus. auf den Weg nach Malsch machten, um uns zu unterstützen. Lasst Eure Köpfe aber nicht hängen, denn wir wissen, dass ihr mehr könnt.

Es spielten: Joyce Gross (Tor), Rieke Vogt (9/1), Lana Kernbach, Viktoria Böhm, Leonie Kühni, Christin Beisel (2), Helena Tomaj (1), Mona Maurer (1), Nola Stadter, Marijana Dodig, Fabienne Ruhl, Nela Stadter.

Da dies unser letztes Spiel im Jahr 2018 war, wünscht die Mannschaft unseren Fans und allen, die uns unterstützen, eine besinnliche Adventszeit, ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr, das wir am 13.01.19 mit einem Heimspiel starten werden.