Badenliga: Post Südstadt Karlsruhe – mA-Jugend 31:28 (16:9)

(JSG) Gebrauchter Tag - zum letzten Spiel im laufenden Jahr trat unsere männliche A-Jugend am vergangenen Sonntag bei m Post Südstadt Karlsruhe an. Gegen diese Mannschat hatte unser Team im ersten Saisonspiel eine deutliche 24:33 Niederlage hinnehmen müssen. Wir waren daher vor der Spiel- und Kampfstärke des Gegners gewarnt und wollten von Beginn an hochkonzentriert in die Begegnung starten. Wollten – denn was dann in den ersten Minuten folgte, war ziemlich genau das Gegenteil. Im Angriff wurden klarste Chancen leichtfertig vergeben und unsere Abwehr fand keinen Zugriff auf die zugegebenermaßen sehr effektiv und druckvoll agierenden Angreifer der Karlsruher. Es dauerte bis zur 5. Minute, ehe unserem Team beim 4:1 der erste Treffer gelang. Beim 7:1 in der 7. Minute hatte unser Trainerteam genug gesehen und bat unsere Jungs zum einminütigen Krisengipfel. Bis zur 11. Minute konnten die Gastgeber den Vorsprung noch auf 8:1 ausbauen. Erst danach gelangen unserem Team die ersten, erfolgreichen Aktionen im Angriff, so dass das Ergebnis bis zur 20. Minute auf 10:6 gestellt werden konnte. Leider endete diese erfolgreiche Phase unseres Teams danach unerklärlicherweise wieder und so konnten die Jungs aus Karlsruhe bis zur Halbzeitpause den Vorsprung weiter ausbauen. Sinnbildlich für die Leistung unseres Teams in der ersten Halbzeit war ein vergebener Siebenmeter, der uns mit dem Halbzeitpfiff noch zugesprochen wurde. Mit dem Halbzeitstand von 16:9 gingen wir in die Kabine. Hier galt es für die Trainer, die vollkommen verunsicherte Truppe aufzurichten und die Marschroute für die zweiten 30 Minuten vorzugeben. Um die Abwehr im zweiten Durchgang zu stabilisieren entschieden wir uns für die Umstellung auf eine 6:0-Deckung. In die zweite Halbzeit startete unser Team, trotz einer schnellen 2-Minuten-Strafe, dann auch mit einem deutlich stabileren Auftritt in der Abwehr. Die Umstellung auf die defensivere Abwehrformation zeigte Wirkung und wir konnten verhindern, dass die Gastgeber den Vorsprung weiter ausbauen. Leider gelange es unseren Spielern auch in dieser Phase des Spiels nicht, die Angriffe mit der für eine Aufholjagd erforderlichen Konsequenz abzuschließen und so hatte der deutliche Rückstand bis weit in die zweite Halbzeit Bestand. Trotz diesem für unser gesamtes Team sehr enttäuschenden Spielverlauf gaben unsere Jungs bis zum Schlusspfiff nicht auf und konnten in den letzten 10 Minuten wenigstens noch etwas Ergebniskosmetik betreiben. Mit dem Endergebnis von 31:28 mussten wir letztendlich mit leeren Händen die Heimreise antreten. Ein verdienter Sieg unserer Gastgeber, die durch eine mannschaftliche geschlossene Leistung die zwei Punkte verdientermaßen erkämpft hatten. Für unser Team gilt es nun, in den Trainingseinheiten bis zu den ersten Spielen im neuen Jahr, an den Grundlagen zu arbeiten, um in der Rückrunde hoffentlich öfter das durchaus vorhandene Potential abrufen zu können. Allen Fans unserer A-Jugend wünschen wir ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Jahr 2019, verbunden mit der Hoffnung, dass ihr uns auch in der Rückrunde weiterhin so stimmungsvoll unterstützt.

Es spielten: Philipp Grab, Lukas Neuhäuser (5), Nathan Wirth (4), Philipp Thelen (5/2), Patrick Munder (1), Dominik Steiß (5), Erik Kirchner (5/3), Joachim Hütter, Kevin Kreß (3), Joshua Moos.